Herzlich Willkommen bei kath 2:30, dem Blog der Katholischen Citykirche Wuppertal.
Hier geht es zum Videopodcast von kath 2:30.
Besuchen Sie auch die Mystagogische Kirchenführung.
Oder die Seite des Heiligen Laurentius, unter Stadtpatron Wuppertal.

Welchen ich küssen werde, der ist’s, den ergreifet!
Matthäus 26,48

Judas ist die vielleicht schillerndste Persönlichkeit des Neuen Testamentes. Viel erfährt man nicht von ihm. Und doch ist die Haltung ihm gegenüber eindeutig: Er ist der Verräter. Der Verrat durch einen Kuss macht die Sache nur noch schlimmer.


Dabei führt uns Judas das Dilemma vor Augen, in dem wir Menschen uns zwangsläufig befinden. Wir wollen das Gute mit aller Macht erreichen und scheitern nur allzu oft an uns selbst. In Judas erblicken wir uns mehr, als uns lieb ist – vielleicht ist gerade das der Grund, warum wir ihm so distanziert begegnen.

In dem Kath 2:30-Video „Judas Ischariot“ nähern sich Jugendliche der kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius und der ev. Kirchengemeinde Elberfeld-West aus Wuppertal der Person des Judas an. Es wird deutlich, dass der Judas-Kuss mehr als nur ein Verrat ist. Judas will das Schicksal zwingen. Mit seinem Plan scheitert er selbst – und doch können Tod und Auferstehung Jesu Christi nicht geschehen, hätte Judas ihn nicht geküsst.

Alternativer YouTube-Link.

Zum Videopodcast.

Zur vorherigen Episode (Episode 17 – Ein Geschenk)

Autor: Redaktion

8 Kommentare

  1. Marry schrieb am 12. April 2011 um 09:40 :

    Klar, dass das “Böse” wieder rote Haare haben muss ;)

  2. Marry schrieb am 12. April 2011 um 09:45 :

    So, jetzt hab ich zuende gesehen und finds richtig richtig gut. Vor allem die Musik ist der Hammer! Sehr schön!

  3. Christian schrieb am 15. April 2011 um 10:21 :

    Sehr schick gemacht! Ich poste es am Gründonnerstag als Impuls über den Facebook-Auftritt von http://www.jugendseelsorge.org

  4. Margareta Patzer schrieb am 15. April 2011 um 21:47 :

    ich habe nochmal reingesehen,immer wieder eindrucksvoll, die Musik, die sparsamen Bewegungen, die Ausstrahlung der Gesichter, ich spüre die Geschichte dahinter
    bin gespannt auf die Berichte vom Schwebebahnkreuzweg der Jugend

  5. Cheroshan.Raymand schrieb am 20. April 2011 um 16:41 :

    Ich find diesen Film gut gestaltet.
    Die Musik ist auch cool.
    auch die Zeitlupeneffekte sind gut.

  6. Kath 2:30 schrieb am 21. April 2011 um 15:54 :

    […] Zur vorherigen Episode (Episode 18 – Der Judaskuss) […]

  7. Jude schrieb am 2. Juli 2012 um 10:29 :

    klasse video!musik ist auch klasse;passt super zum video.:)

  8. Kath 2:30 schrieb am 7. März 2015 um 23:31 :

    […] wird anders kommen. Das Fanal, dass sich Judas erhofft hatte, wird ausbleiben. Judas, dieses Paradebeispiel eines Menschen, der seine Phantasien mit Zang Wirklichkeit werden […]

Hinterlasse einen Kommentar