Herzlich Willkommen bei kath 2:30, dem Blog der Katholischen Citykirche Wuppertal.
Hier geht es zum Videopodcast von kath 2:30.
Besuchen Sie auch die Mystagogische Kirchenführung.
Oder die Seite des Heiligen Laurentius, unter Stadtpatron Wuppertal.

Die Wahl scheint vor der Wahl entschieden. Habemus Gauckem –  Alea iacta est! Dabei ist die Diskussion um die präsidiale Personalie schon wieder voll entbrannt: Der Souverän läuft seinem Präsidenten nicht mehr einfach hinterher. Das Volk ist souverän geworden. Das spüren nicht nur politische Amtsträger wie Bürgermeister, Minister oder Bundespräsidenten. Auch in der Welt der Kirche sind die Menschen längst keine Herde von Schafen, sondern mündige Glieder des Volkes Gottes mehr. Das ist neu – vor allem für die, die bisher unangefochten an der Spitze stehen. Präsidenten und Episkopen sind eben keine Monarchen, bei denen galt: Der König ist tot, es lebe der König. Ihr Amt ist wesentlich Dienst am Volk – einem Volk, das aus mündigen Bürgern besteht.
Das hat Konsequenzen für beide Seiten. Die bloße Lust am Lästern löst keine Probleme. Die jeweilige Verantwortung für das Gemeinwohl in Kirche und Gesellschaft in Wort und Tat anzunehmen schon. Es gibt jetzt keinen Weg zurück: Das Volk hat seine Souveränität entdeckt.

Das meint auch unser Cartoonist Knut “Kumi” Junker, der die Bundespräsidenten und ihren Souverän seit Walter Scheel Revue passieren lässt:

Der Bundespräsident und sein Souverän

kath 2:30 Punctum

Aktuelle Themen kurz und knapp von Kumi, alias Knut Junker, auf den Punkt gebracht.


0 Kommentare